LohnsbachparkÖffentlichkeitsbeteiligung

Einspruch der Anwohner Theobalt / Knobloch, 25.02.2021

Einspruch der Anwohner Theobalt / Knobloch gegen den Bebauungsplan Jakobstraße / Lohnsbachpark als Anlieger und Bürger von Winnweiler.

  1. Anliegerversammlung
    Die Anwohner wurden weder in einer Anliegerversammlung noch in einer anderen Form über das Bauvorhaben informiert.
    Wir fordern keine weiteren Schritte ohne eine öffentliche Anliegerversammlung.

  2. Lärmbelästigung durch erhöhtes Verkehrsaufkommen
    Das Verkehrsaufkommen in der angeblich „verkehrsberuhigten Zone“ ist zum jetzigen Zeitpunkt schon enorm. Kaum ein Autofahrer hält sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Für Anwohner, Post- und Paketlieferanten etc., die in der durch die blauen Poller beengten Straße kurz halten müssen, wird keine Toleranz gezeigt und es wird wild gehupt. Durch das mittwochs morgendliche Einsammeln des Mülls, durch die Müllabfuhr, bilden sich schon heute regelmäßig größere Autoschlangen hinter und vor dem Müllfahrzeug. Auch für Fußgänger, für die es kaum Ausweichmöglichkeiten gibt, würde sich die Situation durch eine Zunahme des Verkehrsaufkommens weiter verschärfen. Dies ist ebenso an den unübersichtlichen Zufahrten der Sparkasse der Fall. Weiter würden die Schadstoff- und Feinstaubbelastung mit zusätzlichen Parkplätzen/Autos steigen. Leidtragende sind die Anwohner.
    Wir beantragen ein Verkehrs- und Umweltgutachten für diese Bereiche. Weiter fordern wir ein Konzept bzgl. des Parkens an Park, Sparkasse und Gemeinde.

  3. Hochwasserproblematik
    Mögliche Auswirkungen auf Natur und Umwelt durch die Veränderung des Bachlaufs wurden nicht ausreichend beleuchtet. Durch die Versieglung der Oberflächen würde die Gefahr von Hochwasser deutlich verstärkt. Hierdurch würde auch die Hochwassergefahr für nachfolgende Ortschaften steigen.
    Regelmäßig ist der Wasserpegel der Lohnsbach nach Regenfällen erhöht. Besonders im Hinblick auf den Klimawandel und die zunehmenden Unwetter sind solche Flächen als Wasserrückhalt sehr wichtig. Dies zeigte sich vermehrt bei Unwettern der letzten Jahre in den umliegenden Regionen.
    Wir beantragen ein entsprechendes Gutachten zur Änderung des Bachlaufs. Dies ist unabdingbar.

  4. Ortsbild
    Vierstöckige Wohnhäuser wirken auf Parkbesucher erdrückend und heben sich optisch von der umliegenden Häuserschaft stark ab. Auch die Lichtverhältnisse werden negativ beeinflusst. Es sollte versucht werden Leerstände im Ortskern zu sanieren und Neubauten in den dafür vorgesehenen Neubaugebieten zu errichten.
    Wir beantragen die Prüfung von alternativen Bauplätzen außerhalb des Ortskerns.

Mit freundlichen Grüßen,

Svea Theobalt & Paul Knobloch